Johanna Kleibl

Johanna Kleibl war beeindruckt von der Geräuschkulisse Jerusalems, dem Durcheinander von öffentlichen Gebeten, Pilgergesängen, Fahrzeugmotoren und dem Sprachwirrwar, das die Gassen der Altstadt erfüllt. Bis zum Ölberg schallten Muezzinrufe, Lautsprecherdurchsagen und Autohupen – der akustische Ausdruck einer Stadt, in der viele Elemente miteinander ringen und die gleichzeitig als Ganzes lautstark sendet.
Foto: Darja Preuß, Silas Bahr

Vita